Das war #Betze! Das war der FCK wie man ihn liebt!

  • Leute, was war das für eine Saison mit einem wirklich krönenden Abschluss, der noch besser hätte werden können!

    Wir unterliegen im Pokalfinale mit 11 gegen 10 Mann gegen eine in der zweiten Halbzeit perfekt kompakt stehende Leverkusener Meistermannschaft. Chancen waren da, aber irgendwie wurde all das doch zur Nebensache, weil wir uns einfach mega geil präsentiert haben.

    Berlin war Rot-Weiß-Rot!

    Die perfekte Choreo war einmalig. Mit mehreren LKWs ins Olympiastadion transportiert, Kosten über 100.000 Euro und gigantischen Aufwand hat unsere Fanszene etwas aufgebaut, was deutschlandweit- vielleicht sogar international eine riesen Aufmerksamkeit erlangt hat. Hut ab! In Berlin selbst, am Breitscheidplatz und an anderen bekannten Plätzen der Stadt feierte man schon tags zuvor komplett in roten Mottoshirts und hat richtig ordentlich Stimmung gemacht. Alles war angerichtet für ein perfektes Match!


    Funkels letztes Spiel

    Der FCK überraschte im Spiel gegen Leverkusen mit Zollinski als rechten Verteidiger. Hanslik und Redondo wirbelten vorne bei Umschaltmomenten mächtig durcheinander und das einzige Tor an diesem Abend fiel eigentlich nur, weil Zollinski gegen den schnellen Florian Wirtz noch super den Ball klärte. Leider direkt vor den Füßen von Xhaka der mit einem perfekten Schuss in der 15. Minute einnetzte.

    Funkels Versprechen, den Leverkusenern nicht kampflos den Pokal zu überreichen hielt er ein. Hoffnung keimte auch auf, als Kousenu gegen Ende der ersten Halbzeit mit gelb-rot vom Platz gestellt wurde. Die zweite Halbzeit begann mit minutenlangem Raketenregen vom Betzeanhang, der meiner Meinung nach nicht sein müsste und evtl. ziemlich teuer für uns sein könnte.


    Gelungener Saisonabschluss

    Nach all dieser Saison mit Auf- und Ab in der Liga, war es dann doch ein versöhnlicher und zufriedenstellender Saisonabschluss.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!